Fahrbericht BMW K 1600 GT

Ein überraschend handliches Riesenschiff

Die BMW K 1600 GT ist ein Riesenschiff, und mit 1,45 Meter fast so breit wie ein Auto.


BMW gönnt auch Motorrädern sechs Zylinder. Mit der K 1600 GT bauen die Bayern einen Supertourer, der in puncto Leistung und Fahrkultur seinesgleichen sucht. Aber auch bei Gewicht und Preis.

Nein, für die Rennstrecke wurde dieses Motorrad sicher nicht gebaut. Das ist der erste Eindruck, wenn man sich einer BMW K 1600 GT nähert: ein Riesenschiff, fast so breit wie ein Auto. Voll getankt und mit Vollausstattung kommt sie auf knappe sieben Zentner. Die schieben sich nicht so einfach – und schon gar nicht rückwärts den Berg hoch. Und weil es keinen Rückwärtsgang gibt, ist bei der Parkplatzwahl Umsicht angeraten, damit man später wieder ohne fremde Hilfe wegkommt.


 
Der Auspuff gibt Aufschluss über die Zylinderzahl. Und vor Kurven braucht auf der neuen 1600er auch niemand Angst zu haben. Quelle: Pressefoto
Der Auspuff gibt Aufschluss über die Zylinderzahl. Und vor Kurven braucht auf der neuen 1600er auch niemand Angst zu haben.
 

Rollt die K mit Motorkraft vorwärts, ist die Sachlage eine vollkommen andere. Mit einer geradezu unglaublichen Handlichkeit lässt sich die BMW schon bei Schrittgeschwindigkeit dirigieren, und es wird mit wachsendem Tempo immer besser. Dann wird aus dem Reisedampfer auf Wunsch des Kapitäns, entgegen der anfangs geäußerten Meinung, eben doch ein Schnellboot. Das genaue Rezept der BMW-Ingenieure zu dieser fast wundersamen Wandlung kennen wir nicht, einige Zutaten aber schon:

 

Die Maschine leistet 118 kW / 160 PS bei 7.750 Umdrehungen in der Minute und liefert bei 5.250 Touren ein Drehmoment von 175 Newtonmetern. Quelle: Pressefoto
Die Maschine leistet 118 kW / 160 PS bei 7.750 Umdrehungen in der Minute und liefert bei 5.250 Touren ein Drehmoment von 175 Newtonmetern.
 

Da wäre zunächst der quer und sehr tief eingebaute Motor mit einer um 55 Grad nach vorne geneigten Zylinderbank und seinen dahinter eingebauten Nebenaggregaten, die gemeinsam für eine tiefen Schwerpunkt sorgen.

 

Fahrwerksanpassung auf Knopfdruck

Ohne dass wir die Radlasten nachgewogen hätten, wirkt die K 1600 GT sehr ausbalanciert. Schließlich kommt dazu ein wirklich feines Fahrwerk, das zwar aus bekannten Elementen wie der BMW-typischen Duolever-Vorderradführung aus Aluminium und der Alu-Einarmschwinge besteht, aber durch eine nochmals verbesserte Grundabstimmung auffällt.

Die lässt sich individuell und per Knopfdruck anpassen. Das System ESA II bietet per Knopfdruck die Wahl: entweder kommod in Komfortstellung cruisen oder in Normal- oder gar Sportstellung flott unterwegs sein. Das hintere Federbein lässt sich auf die Zuladung (solo, mit Sozius, Sozius plus Gepäck) anpassen.

 

K 1600 GT und GTL: Beide Modelle sind serienmäßig mit ABS, Abblendscheinwerfer mit Xenon-Licht, Geschwindig keitsregelung, Bordcomputer, beheizbaren Len kergriffen und beheizbarer Sitzban k ausgestattet. Die GTL verfügt zusätzlich unter anderem über ein Audiosystem mit Vorbereitung für ein Navigationssystem, das optional auch für die GT angeboten wird. Quelle: Pressefoto
 
K 1600 GT und GTL: Beide Modelle sind serienmäßig mit ABS, Abblendscheinwerfer mit Xenon-Licht, Geschwindig keitsregelung, Bordcomputer, beheizbaren Len kergriffen und beheizbarer Sitzban k ausgestattet. Die GTL verfügt zusätzlich unter anderem über ein Audiosystem mit Vorbereitung für ein Navigationssystem, das optional auch für die GT angeboten wird.
 
Neue BMW-Sechszylinder: Rollt das Siebenzentner-Schiff erstmals, lässt es sich kinderleicht dirigieren. Quelle: Pressefoto
Neue BMW-Sechszylinder: Rollt das Siebenzentner-Schiff erstmals, lässt es sich kinderleicht dirigieren.
 

Kurven fahren, auch enge, macht mit der 1600er einen Riesenspaß, bietet sie doch eine enorm hohe Lenkpräzision: Sie kippt leicht wie eine 600er in die Schräglage und lässt sich dann präzise um die Kurve zirkeln, dem langen Radstand zum Trotz. Die auf der Testmaschine montierten Metzeler Roadtec Z8 Interact C tragen dazu ihren Teil bei und haben auf nasser wie trockener Straße immer ausreichend Grip geboten.

Dafür, dass der 190er-Hinterreifen bei rutschigem Untergrund oder bei vollem Einsatz des brachialen Drehmoments nicht durchdreht, sorgt die Traktionskontrolle, die im unbedingt empfehlenswerten Sicherheitspaket mit Reifendruckkontrolle und Kurvenlicht für 850 Euro zu haben ist. Ein Schräglagensensor von Bosch versorgt nicht nur die Traktionskontrolle, sondern auch die Lichtanlage mit Informationen. So sorgt die in zwei Achsen gelagerte Projektionslinse für jede Beladung gleich bleibende Leuchtweite und für eine perfekte Ausleuchtung der Straße auch bei Kurvenfahrt in Schräglage.

 

Die Fuhre ruckt ganz schön

Sicherheit auf dem Motorrad hat aber auch mit Ergonomie zu tun. BMW schont die Kondition des Fahrers auf vielfältige Weise. Dazu gehört die entspannte Sitzposition ebenso wie die fünfstufige Griff- und Sitzheizung oder die während der Fahrt elektrisch höhenverstellbare Scheibe.

Und weil die 19.900 Euro teure K 1600 GT ein Luxuskreuzer ist, darf auch ein Radio mit Schnittstelle für den iPod nicht fehlen, optional gibt es auch noch ein fest installiertes Navi. All dieses lässt sich – wie im BMW-Pkw – mit einem sogenannten Dreh-Drücksteller steuern, der am linken Handgriff angebracht ist. Weil hier aber auch der Blinkerschalter sitzt, verstellt sich so leicht mal der gewählte Radiosender, was für gefährliche Ablenkung sorgen kann.

 

Die K 1600 GTL kostet 21.850 Euro. Während die K 1600 GT mit ihrer nach vorne orientierten Sitzposition fahrdynamische Aspe kte für engagiertes Tourenfahren stär ker in den Mittelpun kt rüc kt, bietet die K 1600 GTL eine aufrechtere Sitzposition und eine betont auf Komfort ausgelegte Ergonomie sowie eine luxuriöse Basisausstattung für lange Reisen auch zu zweit. Quelle: Pressefoto
 
Die K 1600 GTL kostet 21.850 Euro. Während die K 1600 GT mit ihrer nach vorne orientierten Sitzposition fahrdynamische Aspe kte für engagiertes Tourenfahren stär ker in den Mittelpun kt rüc kt, bietet die K 1600 GTL eine aufrechtere Sitzposition und eine betont auf Komfort ausgelegte Ergonomie sowie eine luxuriöse Basisausstattung
für lange Reisen auch zu zweit.

 

Zum Schluss das Beste: der Motor. Der Sechszylinder ist ein reiner Quell der Freude. 1649 ccm Hubraum, 118 kW/160 PS und ein maximales Drehmoment von 175 Nm schieben den Siebenzentner-Riesen in jeder Lebenslage kraftvoll an. Rund drei Sekunden braucht er für den Standardsprint und rennt bei Bedarf bis 250 km/h. Dann macht die Elektronik der Leistungsorgie ein Ende. Doch viel wichtiger als reine Leistungsdaten sind die turbinenartige Form der Leistungsentfaltung, der seidenweiche Motorlauf und der begeisternde Klang. Das macht Laune.

Einziger Wermutstropfen ist das Verhalten des Antriebsstrangs im Teillastbetrieb. Hier ruckt die Fuhre bei 'Gas auf' oder 'Gas zu' ganz schön, begleitet von einem metallischen Geräusch. Das kann beispielsweise die K 1300 S deutlich besser. Weshalb wir auch die begründete Hoffnung haben, dass die BMW-Ingenieure diese Scharte bald auswetzen.

 

Bewertung

Plus: kultivierter Motor, grandiose Fahrleistungen, agiles Handling

 

Minus: hohes Gewicht, fehlender Rückwärtsgang, Teillastruckeln

 

Als Sonderausstattung sind unter anderem adaptives Kurvenlicht, Traktions- und Riefendruckkontrolle, ein elektronisch einstellbares Fahrwerk und LED-Zusatzscheinwerfer erhältlich. Eine niedrigere Sitzbank ist für die K 1600 GT ohne Aufpreis verfügbar. Quelle: Pressefoto
Als Sonderausstattung sind unter anderem adaptives Kurvenlicht, Traktions- und Riefendruckkontrolle, ein elektronisch einstellbares Fahrwerk und LED-Zusatzscheinwerfer erhältlich. Eine niedrigere Sitzbank ist für die K 1600 GT ohne Aufpreis verfügbar.

 

 

Technische Daten BMW K 1600 GT

Vollverkleidetes Tourenmotorrad
Länge: 2,32 m
Breite (mit Spiegel): 1,44 m
Radstand: 1,62 m
Federweg v/h 135/115 mm
Leergewicht vollgetankt: 319 kg
zulässiges Gesamtgewicht 540 kg
Tankinhalt/Reserve 24,0/4,0 Liter

Motor:
Wassergekühlter Sechszylinder-Viertakt-Reihenmotor
Hubraum 1.649 cm³
Nennleistung 118 kW/160 PS
max. Drehmoment: 175 Nm bei 5.250 U/min
Sechsganggetriebe
Kardan
Testverbrauch: 7,0 Liter/100 km


 

Brückenrahmen aus Aluminium
Doppellängslenker aus Aluminium
mit ESA verstellbare Federbasis und Zugstufendämpfung
Lenkungsdämpfer
Zweigelenk-Einarmschwinge aus Aluminium
Doppelscheibenbremse vorn, Ø 320 mm
Vierkolben-Festsättel, Scheibenbremse hinten, Ø 320 mm
Doppelkolben-Festsattel
Teilintegral-Bremssystem mit ABS
Alu-Gussräder 3.50 x 17; 6.00 x 17
Reifengröße:
120/70 ZR17 M/C (58W) TL
190/55 ZR17 M/C (75W) TL
Testbereifung Metzler Roadtec Z8 Interact
Preis: ab 19.900 Euro.

 

 

Nächstes Spiel

FC Bayern-?????

????????

??????? Uhr

 

 BLOCK 220

 

 

Spiele FCB

 

Besucherzaehler